SSRS: Inhaltsverzeichnis / Document Map

(english Version below)

Bisher hatte ich immer nur das Inhaltsverzeichnis in Reporting Services durch ein Tablix erstellt, bzw. lediglich verwendet. Durch die Eigenschaft „DocumentLabel“ kann man jedoch auch Textfelder in das Inhaltsverzeichnis mit aufnehmen. Wenn man dann auch noch einem Tablix eine DocumentMap hinzufügt, sollte man auch dem Tablix eine DocumentLabel Eigenschaft geben, diese gruppiert dann die Inhalte und ordnet das entsprechend:

26-07-_2015_16-10-102

 

 

 

 

English Version:
So far I had only the table of contents in Reporting Services created by a Tablix , or merely used . Through the property “ Document Label “ you can but also record text fields in the table of contents . If you then still a Tablix adds a DocumentMap , you should also give the Tablix a Document Label property , then grouped the contents and assigns the corresponding

SSRS: Summen aus anderen Gruppen erhalten

(see english Version below)

In diesem Szenario will ich aufzeigen, wie man in SQL Server Reporting Services die Summen aus andere Gruppen (über- wie auch untergeordnet) wiederverwenden kann, bspw. um Anteile berechnen zu können.
tablix2

Im diesem Screen sieht man ein Tablix welches Gruppiert nach Ort ist und die Kopfzeile bildet. Darunter ist nach einem Status gruppiert und die Summen zu der jeweiligen Gruppe werden ausgegeben sowie auch für die Kopfzeile (fett gedruckt).

Nun ist das Ziel, dass man anteilig ausrechnen kann, welchen Anteil der jeweilige Status an dem Ergebnis pro Ort hat.

 

 

 

 

Dafür kann man die SUM oder auch COUNT Funktion erweitern indem man den Gruppennamen aus dem Tablix mitgibt:

=SUM(Fields!Betrag.Value)/SUM(Fields!Betrag.Value, "Wohnort")

tablix1

Weitere Informationen gibt es hier: https://technet.microsoft.com/en-us/library/bb630415(v=sql.100).aspx

 

English Version

In this scenario, I will show how you can in SQL Server Reporting Services to reuse the totals from other groups (over like subordinate), eg. To calculate the shares.
In the following screen you can see a Tablix is that groups by location and forms the header. Among them is for a status groups and the totals for each group will be issued as well as for the header (in bold).

tablix2
Now, the goal is that you can calculate proportionally the share has the respective status of the earnings per site.
For this you can expand the SUM or COUNT function by mitgibt the group name from the Tablix:
= SUM (Fields! Betrag.Value) / SUM (Fields! Betrag.Value, Location“)

Further information is available here: https://technet.microsoft.com/en-us/library/bb630415(v=sql.100).aspx

Nachtrag zu Visual Studio Online

vs13onlineIn diesem Artikel habe ich beschrieben, wie man das Visual Studio Express 2013 mit den Data Tools installiert um so BI Projekte online verwalten zu können.

Bei der letzten Installation habe ich bemerkt, dass nach dem installieren der Data Tools sowie dem nachträglichen installieren des Visual Studio Express Web Edition, dass beim Starten der Data Tools das Anmeldefenster mit dem Microsoft Account einfach Weiß bleibt. Um dieses Problem zu beheben, startet man das Visual Studio Express Web Edition und installiert das Update für die Data Tools nach. Anschließend ist ein Login mit dem MS Konto und ein verbinden mit dem Visual Studio Online, bzw. dem TFS möglich.

 

English Version:

In this article I have described how Visual Studio Express Web Edition is installed with the Data Tools 2013 by BI projects to be able to manage online.

In the last installation I‚ve noticed that after installing the Data Tools and Visual Studio Express Web Edition, when you start the Data Tools, the login window with the Microsoft account simply remains white. To resolve this problem, open the Visual Studio Express Web Edition and load the update for the Data Tools after. Then you can log in using the MS account and work with the Visual Studio Online / TFS.

Visual Studio Online mit SSDT 2013 – BI Projekte Online verwalten

Bild

vs13onlineLange habe ich gewartet damit ich endlich Visual Studio 2013 ONLINE mit den Data Tools verwenden kann. Endlich gibt es auch wieder ein SSDT 2013 Express zum Download. Damit ist die Kompatibilität gewährleistet. In diesem Beitrag will ich kurz und knapp beschreiben, wie man das SSDT für BI Projekte und SQL Server Datenbank Projekte einrichtet und nutzt.

Der Sinn und Zweck für mich ist darin, Projekte von überall bearbeiten und verwalten zu können, ob beim Kunden, zuhause oder im Büro und das alles im Fokus der Business Intelligence- und Datenbank Projekte. Die durchaus guten Features der Quellcode Verwaltung sind bei mir weniger im Fokus und werden nicht weiter benutzt. Kurz und knapp: Ich brauche eine Online Quellcode Ablage von Projekten die mit dem SSDT erstellt werden ;-)

Folgende Schritte sind notwendig um das Ziel zu erreichen:

Als erstes brauchen wir ein Konto bei Visual Studio Online http://www.visualstudio.com/de-de/products/visual-studio-online-overview-vs.aspx Hier habe ich den Online Basic Plan gewählt – dieser ist für 5 Benutzer kostenlos

Nach dem Registrieren bei Visual Studio online brauchen wir ein Projekt mit dem wir arbeiten können:
2014-05-24_16-29-41

 

Nun muss der Download der SQL Server Data Tools (SSDT BI) für Visual Studio 2013 durchgeführt werden http://www.microsoft.com/en-us/download/details.aspx?id=42313
Nach der Installation ist die Shell mit den BI Projektvorlagen verfügbar

Nun brauchen wir noch die Shell mit den Projektvorlagen um SQL Server Datenbank Projekte erstellen zu können. Hierfür muss man ein Visual Studio Express installieren. Hier nehme ich die Web Edition: http://www.visualstudio.com/downloads/download-visual-studio-vs – das ist m.E. völlig unsinnig da es bei 2012 noch die Vorlage als eigenständiges Setup zum Download gab – so habe ich nicht nur die Data Tools installiert sondern ein VS Express Web was ich eigentlich gar nicht brauche, nur einige Referenzen und Tools die darin unbedingt integriert werden mussten …. Nun gut.

 

Nun öffnet man das Projekt über die Weboberfläche:
2014-05-24_17-57-10Hier startet nun das Visual Studio (SSDT) und man meldet sich mit dem Microsoft Konto an, so wird das Visual Studio mit der Quellcode Verwaltung von Visual Studio online verbunden. So können die Objekte ein und ausgecheckt werden und alle Funktionen die man normalerweise von einem TFS kennt, sind nun auch verfügbar – und das in einer Express Editionen und einem „TFS“ der Online für „lau“ verfügbar ist.

 

Nun können die Projekte in der Projektmappe erstellt werden:
2014-05-24_18-00-352014-05-24_18-02-51

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nun fügen wir noch ein weiteres Projekt der Mappe hinzu:
2014-05-24_18-05-42

Nun füge ich den Projekten noch jeweils ein paar Objekte hinzu wie Tabellen, Views aber auch im Reporting Projekt einen Bericht.
2014-05-24_18-14-25

 

 

 

 

 

 

 

Über einen Rechtsklick auf die Projektmappe checke ich nun die Projekte komplett ein
2014-05-24_18-15-06

Nun sind alle Projekte und Dateien in Visual Studio online eingecheckt und dort verfügbar – von dort aus kann ich entweder das Projekt wieder auschecken, weiter bearbeiten oder auch als ZIP downloaden um so eigene Versionen extern ablegen zu können oder diese in Umgebungen integrieren zu können, wo es ggf. kein Online Zugriff auf Visual Studio online gibt.

Fazit:
Mit Visual Studio online kann ich meine BI Projekte mit den Microsoft Tools online verwalten und verfügbar halten. Den Transfer mit USB Sticks, Mail etc. fällt somit flach und da ich mit den Express Versionen hier komplett auskomme, kann ich die Tools überall installieren ohne Lizenzen erwerben zu müssen. Mal schauen ob hier noch ein Haken kommt? :-)